FANDOM


Steam Logo new

Das Steam-Logo

Steam (dt: "Dampf") ist eine Internetplattform, die von Valve zum Vertrieb von Spielen sowie deren Aktualisierung durch Patches genutzt wird. Sie ist für Windows, Mac und Linux, Ios und Android erhältlich.

Die lange Entwicklungsgeschichte von Steam lässt sich bis auf die späten 1990er zurückführen, in denen die Mehrspieler-Modi von Counter Strike und Team Fortress Classic sich sehr großer Popularität erfreuten und Valve zur der Entwicklung einer entsprechenden Plattform für Spieler bewegten. Neben dem Verkauf und der Versorgung mit Patches dient Steam allerdings auch der Überwachung und Sperrung von Hackern und Cheatern.

Während der Produktion von Half-Life 2 konzentrierte sich Valve verstärkt auf den Ausbau von Steam und veröffentlichte mit dem Nachfolger von Half-Life auch das erste Spiel, für das eine Internetverbindung und ein Steam-Nutzerkonto zwingend notwendig waren. Dieser Umstand stieß damals zum Teil auf sehr starke Kritik von Vebraucherschützern. Ebenfalls wurde an Steam kritisiert, dass Spieler einmal verifizierte Spiele nicht weiterverkaufen können und damit in ihren Käuferrechten eingeschränkt würden. Laut Valve dient dies jedoch der Bekämpfung und Vorbeugung von Produktpiraterie. Auf Steam werden sowohl die Valve eigenen Spiele verkauft, als auch die von Drittanbietern. Viele Spiele gibt es nur bei Steam oder müssen mit Steam verbunden werden. Trotz zunehmende Konkurrenz konnte Steam auch in den letzten Jahren einen Zuwachs an Nutzerinnen und Nutzern verzeichnen. So waren während des Steam Winter Sales im Januar 2016 zeitgleich mehr als 12 Millionen Konten online und übertrafen damit den Rekord des vorherigen Jahres, der 8,5 Millionen betrug.[1]

Seit September 2015 werden auf Steam auch Spielfilme verkauft. Die ersten Filme auf Steam waren die vier ersten Teile der Filmreihe Mad Max.[2]

Steam GreenlightBearbeiten

Greenlight
Seit August 2012 kann die Steam-Community über die Spiele oder die Software von kleineren, unabhängigen Entwicklern abstimmen. Durch dieses Verfahren soll geprüft werden, ob es für die Entwickler von weniger großen Studios und Valve lohnend sein kann, derartige Indie-Produkte auf Steam anzubieten.[3]

Bei entsprechener Rückmeldung von der Community haben Indie-Entwickler dadurch die Möglichkeit, ihre Produkte auf Steam zu vertreiben und ihre Bekanntheit dadruch zu erhöhen.

Einer der bekannteren Greenlight-Titel ist Black Mesa, ein von Fans erstelltes Remake des Valve-Klassikers Half-Life.

Steam Summer SaleBearbeiten

Der jährlich stattfindende Steam Summer Sale ist ein Event, bei dem Steam-Nutzer über mehrere Tage verteilt teils stark reduzierte Spiele erwerben können.

Big Picture ModusBearbeiten

Der „Big Picture Modus“ (Englisch: "großes Bild Modus") ist ein neuer Steam-Modus in Steam, der speziell für Gamepads und Fernseher optimiert ist. Dennoch unterstützt der Modus weiterhin Tastur und Maus vollständig. Die Optimierung für Fernseher und Gamepad, ähnlich wie bei einer herkömmlichen Heimkonsole, wird dadurch erreicht, dass im Big Picture Modus die Schriftgröße deutlich größer ist als bei der normalen Steam Oberfläche und sich die gesamte Oberfläche mit zwei Knöpfen und einem Kontrollstick steuern lässt, sodass man sich auch von weiterer Entfernung einfach durch das Menü manövrieren kann. Valve plant noch im Jahr 2013 eine Konsole auf den Markt zu bringen, die nativ den Big Picture Modus verwendet. Diese Konsole basiert auf PC-Hardware und Linux und wird Piston heißen. Valve optimiert schon seit einiger Zeit immer mehr Spiele auf den Big Picture Modus und die Gamepadsteuerung. Seit dem 10. September 2012 konnte man die Beta des Big Picture Modus testen. Der Big Picture Modus wurde am 04. Dezember 2012 für alle Benutzer zugänglich gemacht.

SteamOSBearbeiten

SteamOS ist ein auf Linux basierendes Betriebsystem, das am 23.09.2013 angekündigt wurde. Dieses Betriebssystem ist für größere Bildschirm wie Fernseher und die Controllereingabe optimiert. Es wird in den nächsten Tagen kostenlos erhältlich sein. Auf SteamOS sollen den meisten Titel aus der Steam Bibelithek laufen. Außerdem soll die Grafik und Audioquallität verbessert werden. Außerdem wird es eine Möglichkeit geben Spiele von einen anderen PCs auf den mit dem SteamOS betriebenen PC zu streamen. Auch soll es Mulitmediafunktionen wie Video,  und Musikwiedergabe geben. Außerdem wird jetzt mehr auf spielen mit Familie und Freunden geachtet, so werden zum Beispiel Spielstände und Errungenschaften auf einen Account mehr kontrolliert. Außerdem soll es möglich sein Spiel nur bestimmte Personnen spielen zu lassen.

SicherheitBearbeiten

Seit dem 19. Juli 2015 wird ein Mobile-Authentifikator für die Mobilversion von Steam angeboten, über die man auch über Mobiltelefone auf Bestätigungscodes zur Anemdlung auf Konten zurückgreifen kann.[4]

Sammelkarten Bearbeiten

Hauptartikel: Steam-Sammelkarten

Steam bietet als zusätzliches Feature für seine Community die sogenannten Sammelkarten an. Jene Sammelkarten erhält man beim Spielen von an der Kartenaktion teilnehmenden Spielen. Eine vollständige Liste der Teilnehmenden Spiele findet sich hier.

Eine Person kann jedoch nie alle Karten eines Spiels finden. Wie viele Karten tatsächlich pro Spieler gefunden werden können, ist je nach Spiel und Entwicklerstudio unterschiedlich. Um sämtliche Karten eines Spieles in seinen Besitz zu bringen, muss man die fehlenden Karten auf dem Steam-Community-Markt kaufen oder mit anderen Spielerinnen und Spielern handeln.

EinzelnachweiseBearbeiten

http://store.steampowered.com/livingroom/SteamOS/

  1. Trineas (04. Januar 2016): Nutzerrekord und neues SSA zu Jahresbeginn. Abgerufen am 12. Januar 2016.
  2. Witold Pryjda (01. September 2015): Mad Max: Valve verkauft auf Steam nun erstmals Hollywood-Filme. Abgerufen am 13. Oktober 2015.
  3. http://www.golem.de/news/steam-greenlight-ist-online-1208-94251.html
  4. Dennis Reisdorf (19. Juli 2015): Steam: Für mehr Sicherheit - Steam Guard Mobile Authenticator verlässt Beta-Phase. Abgerufen am 05. Oktober 2015.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki