FANDOM


Radigan Conagher war ein Ingenieur und der Großvater
Radigan Conagher

Radigan Conagher in "Loose Canon"

des Engineers aus Team Fortress 2. Dort spielt er in der Hintergrundgeschichte des Spiels eine Rolle, taucht im tatsächlichen Spiel aber nicht auf. Er tauchte zum ersten Mal im Comic "Loose Canon" auf.

Zudem ist er der Erfinder der Selbstjustiz, der Texanischen Gastfreundschaft, des Sentry-Flüsterers und des Sentry-Werfers.

GeschichteBearbeiten

Näheres über seinen Werdegang ist nicht bekannt. Radigan Conagher wurde jedoch irgendwann in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der damaligen Republik Texas geboren und wurde zu einem bekannten Ingenieur.

Gegen 1890 trat Blutarch Mann an den angesehenen Techniker heran und bat ihn, ihm eine Maschine zur Lebenserhaltung zu bauen. Blutarch Mann wollte die lebenslange Fehde zwischen sich und seinem Bruder Redmond nicht durch seinen Tod verlieren und sah in Conagher die letzte Chance. Dieser willigte, etwas zögernd, dem ethisch fragwürdigen Auftrag ein und machte sich an die Arbeit.

Conaghers Besuch

Der Besuch

Bald darauf wurde er von einer geheimnisvollen Frau aufgesucht, die ihm ein weiteres Angebot machte. Er sollte auch Redmond Mann eine solche Lebenserhaltungsmaschine bauen, wofür er von ihr mit dem intelligenzsteigernden Element Australium versorgt werden würde. Auch wenn Conagher als genialer Ingenieur galt, sah er sich mit der Arbeit an einer Lebenserhaltungsmaschine überfordert und versprach sich durch das Australium eine geistige Steigerung, durch die das Projekt bewältigbar werden könnte.

Tatsächlich gelang es ihm, den Gebrüdern Mann die geforderte Maschine zu bauen. Er erbaute noch eine dritte Maschine dieser Art, die vermutlich von Gray Mann verwendet wurde. Über sein weiteres Leben ist nichts bekannt. In "Loose Canon" wird er von seinem Enkel posthum als "nicht sehr gesprächig" bezeichnet. Scheinbar sprach Großvater Conagher vor seiner Familie nicht sonderlich oft über sein Verhältnis zu den Gebrüdern Mann. Zudem wurde er auch noch mit den Blaupausen der Lebenserhaltungsmaschine begraben. Das alles könnten ein Indizien für heimliche Reue sein.

"Australisierung"Bearbeiten

Da Radigan Conagher während seiner Arbeit an der
Australisierter Radigan Conagher

Der "australisierte" Radigan Conagher

Lebenserhaltungsmaschine oft mit Australium in Berührung kam, veränderte er sich mit der Zeit. Trug er vor dieser Arbeit nur Koteletten, ließ er sich zusätzlich auch noch einen TF2-typischen Australierbart wachsen. Sein ganzer Körper wurde muskulöser und er wuchs scheinbar sogar noch etwas. Doch nicht nur sein Aussehen wurde australischer. Auch sein Charakter und seine Vorlieben änderten sich. Er entwickelte eine größere Liebe für Bier und gab sich betont männlich.

Seine Wandlung vom Texaner zum scheinbaren Australier dürfte ein Beweis für die "australoaktive" Strahlung des Australiums sein.

GebäudeBearbeiten

Conaghers Blaupausen

Die Blaupausen für die Sentry Gun

Vermutlich hat bereits Radigan Conagher die Sentrygun aus Team Fortress 2 entworfen. Zumindest sieht man in seiner Werkstatt bei "Loose Canon" Zeichnungen der Sentrygun in verschiedenen Stadien.

Zudem konnte er auf einer geheimen Seite des Engineer-Updates mit der Texanischen Gastfreundschaft gesehen werden.

Die restlichen Gebäude des Engineers dürften aber von ihm selber stammen. Ob Radigan Conagher seine Pläne für die Sentry Gun jemals umgesetzt hat, ist zudem fragwürdig, da der damalige technische Stand Selbstschussanlagen eher nicht zugelassen hätte.


GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki