FANDOM


„Der Nullpunkt-Energiefeld-Manipulator ist kein Spielzeug, Alyx!“
-- Judith Mossman Half-Life 2
Gravitron
Nullpunkt-Energiefeld-Manipulator
Waffentyp
Vorkommen Half-Life 2, sowie Episoden 1 und 2
Schaden 0
Magazingröße 0
Maximale Munition 0
Spawncode weapon_physcannon / physcannon_mega_enabled 1

Der Nullpunkt-Energiefeld-Manipulator, auch Nullpunkt-Energiegewehr oder Gravitron genannt, ist ein Gerät welches mithilfe von der Traktorstrahl-Technik Objekte und deren Physik beeinflussen kann. Es wurde ursprünglich entwickelt um giftige und radioaktive Materialen zu bewegen, wurde aber bisher, wie Alyx erwähnt, bisher nur zum bewegen von schweren Objekten verwendet. Im Kern des Gerätes ist eine Substanz enthalten welche auf einen Xen-Kristall hindeutet. Kurz nach der Ankunft in Black Mesa East, nachdem man von Alyx in den gebrauch des Gravitrons eingeweiht wurde, wird es zu einem unverzichtbaren Werkzeug in Gordons Arsenal und wird auch eines seiner Markenzeichen.

Übersicht Bearbeiten

Das Gravitron hat Zwei Basismodies. Der erste setzt einen Energiestoß frei, welches Objekte mit einer enormen Kraft wegstoßen kann. Dies ist sehr nützlich um barrieren aus dem Weg zu räumen und schwere Objekte zu bewegen. Der Sekundäre Modus hebt anvisierte Objekte auf und hält sie fest. Diese Objekte können wieder abgelegt werden durch erneutes drücken der Sekundärfeuertaste oder sie können geworfen werden mit der Primärfeuertaste. Der Sekundärmodus kann nur leichtere Objekte anheben, hauptsächlich solche welche Gordon auch selber tragen könnte, während der Primärmodus in der Lage ist auch wesentlich größere und schwerere Objekte zu bewegen, welche mit dem Sekundärmodus unbewegbar sind. Das Gravitron beeinflusst die meisten organischen Materialen, aber auch hier gibt es einige Ausnahmen, wie zum Beispiel Holz.

Das kombinieren beider Feuermodis erlauben es das Gravitron auch als mächtige Waffe zu wirken. Da es die Physik beeinflussen kann, kann man Objekte als alternative Munition verschießen. Es gibt kein Limit wie oft man mit dem Gravitron Objekte verschießen kann. Dieser Vorteil wird jedoch ausgeglichen indem man nachladen muss nach jedem Schuss indem man ein neues Objekt aufhebt. Abhängig davon, was für Objekte man verschießt, ist das Gravitron potenziell eine der tödlichsten Waffen im ganzen Spiel. Größere Objekte wie Metallfässer oder Propangasflaschen können einen Overwatch Soldaten mit einem Schlag töten, im Gegenzug jedoch machen kleinere Objekte wie Plastikkisten und Holzpaletten sehr wenig Schaden aufgrund ihrer geringeren Masse. Insbesondere Explosivfässer sind kombiniert mit dem Gravitron verheerend, aber sie haben das potenzial einer Fehlzündung, da sie abgeschossen werden können während man sie hält. Am effektivsten ist das Gravitron auf kurze bis mittlere Distanz, da die Physik der Objekte, welche als Munition verwendet werden, von ihrer Masse abhängen. Aufgrund dessen ist das Gravitron die am besten geeignetste Waffe um durch Ravenholm zu gelangen bis man von Pater Gregory die Shotgun erhält, da die Munition für herkömmliche Waffen in dem Kapitel sehr sparsam ausgelegt ist, dafür aber eine hohe Anzahl an Objekten zur Verfügung steht.

Als Ergänzung zur Nutzung als Waffe kann das Gravitron mit dem Sekundärmodus Objekte über eine gewisse Distanz heranziehen, was es Gordon erlaubt, entfernte Gegenstände oder Ressourcen zu erhalten, welche sonst außer Reichweite wären.

(Seite noch in Arbeit!)

-Nedostayes

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki