FANDOM



Headcrab Standard

Kopfkrabbe

Kopfkrabben (Original: "Headcrabs") sind parasitäre Gegnercharaktere aus dem Half-Life und tauchen in allen Teilen der Reihe auf. Sie sind ungefähr 30-50cm groß und besitzen Greifklauen, mit welchen sie ihren Opfern ins Gesicht springen und sich mithilfe ihres "Mundes" festsaugen. Die befallenen Menschen werden zu Zombies, die von den Kopfkrabben gesteuert werden können. Nach dem Tod des Zombies kommt es in manchen Fällen vor, dass die Kopfkrabben weiterleben und einen neuen Wirt befallen. In der Erweiterung Opposing Force erfährt man, wie Kopfkrabben ihre Opfer steuern. Neben den Barnacles sind sie wohl die einzigen Xen-Außerirdischen, die in allen Half-Life-Teilen auftreten.

ÜbersichtBearbeiten

Kopfkrabben sind kleine Kreaturen, die etwa die Größe von Kürbissen besitzen. Sie haben eine glatte Haut, deren Farbe sich je nach Unterart unterscheidet, und bewegen sich auf vier Beinen krabbelnd fort. Diese Beine, deren Länge ebenfalls von Unterart zu Unterart variieren, besitzen eine enorme Sprungkraft, durch welche Kofkrabben bis zu zehn Meter in jede beliebige Richtung springen können.

Ihre Unterseite besteht fast völlig aus einem großen, lippenlosen Mund, welcher über eine Art versteckten Stachel verfügt, den Kopfkrabben zur Nahrungsaufnahme und zum Festsetzen am Schädel ihres Opfers nutzen. Auf Xen kann man in Half-Life sehen, dass Kopfkrabben scheinbar aus Gonarchen geboren werden. Daher kann davon ausgegangen werden, dass sich manche Kopfkrabben in Gonarchen verwandeln und nie einen Wirt befallen.

Der natürliche Feind der Kopfkrabbe, oder zumindest der von Standard-Kopfkrabben, scheint der Bullsquid zu sein. An einigen Stellen in Half-Life kann man sehen, wie Bullsquids Kopfkrabben mit ihrem Fernkampfangriff töten, die sich vergebens versuchen zu wehren. Im Anschluss fressen die Bullsquids die Überreste der Kopfkrabben. Auch wenn dies in der Black Mesa Research Facility und nicht auf Xen, dem natürlichen Habitat der beiden Kreaturen, geschieht, kann davon ausgegangen werden, dass sich Bullsquids auch sonst von Kopfkrabben ernähren.

Bereits vor dem Black Mesa-Vorfall wurden Standard-Kopfkrabben durch Wissenschaftler von Black Mesa untersucht, wie man in den Gamma-Laboratorien sehen kann.

Während der Besetzung der Erde durch die Combine scheinen Kopfkrabben keine externen Organe wie Augen oder Ohren zu besitzen, obwohl die Standard-Kopfkrabbe zum Zeitpunkt des Black Mesa-Vorfalls drei Augen auf jeder Seite ihres Körpers hatte. Zudem ist die Standard-Kopfkrabbe, anders als die anderen Arten, in der Lage, sich im Boden einzugraben.

Der Spezies Kopfkrabbe ist in mehrere Untergruppen aufgeteilt:

  • Headcrab Fast

    Die Schnelle Kopfkrabbe.

    Schnelle Kopfkrabben (orig. Headhumpers) - Sind, wie der Name vermuten lässt, besonders schnell und wendig. Durch den Befall einer schnellen Kopfkrabbe verwandeln sich die Betroffenen nicht in normale Zombies, sondern in ungemein flinke und starke Zombies.


  • Headcrab poison

    Die Giftige Kopfkrabbe

    Giftige Kopfkrabben - Sie sind bisher die stärksten Kopfkrabben im Half Life-Universum. Es handelt sich bei ihnen um atomar verstrahlte Mutanten der Kopfkrabben. Wird der Spieler von einer dieser Krabben angegriffen, sinkt seine Lebensenergie direkt auf einen Lebenspunkt, regeneriert sich durch den von Dr. Kleiner modifizierten Mark V aber bis zu einem bestimmten Punkt wieder. Befallene verwandeln sich in die äußerst langsamen aber dafür umso stärkeren "Gift-Zombies", welche andere giftige Kopfkrabben mit sich transportieren und diese auch auf potentielle Wirte werfen.


Befall und Steuerung durch Kopfkrabben Bearbeiten

Die Kopfkrabben haben eine Öffnung am Unterleib, in die sie den Kopf ihres Wirtes "hineinstecken". Wenn eine befallene Person eine Kopfkrabbe verliert, ist der Kopf zwar deformiert, aber dennoch da. In ihrer Bauchhöhle haben sie Kontaktzellen, mit denen sie sich direkt an das Nervenzentrum in Rückenmark und Kopf hängen. Von dort kontrollieren sie dann die befallene Person.

Kopfkrabben haben außerdem Schwierigkeiten, menschliche Informationen zu verwerten (z.B. können sie die optische Wahrnehmung nicht verwerten, weshalb sie mit den Armen ihre Umgebung abtasten), was zu der langsamen Gangart und den unkontrollierten Bewegungen führt.

Ein Kastration von Kopfkrabben, die sie für andere Lebewesen ungefährlich macht, ist jedoch auch möglich. Dr. Kleiners Haustier Hedy Lamarr ist ein kastriertes Exemplar.

Taktische Nutzung von KopfkrabbenBearbeiten

Die Combine nutzen Kopfkrabben in Half-Life 2 um Stellungen des menschlichen Widerstands mit ihnen auszulöschen. Dabei bombardieren sie die Positionen mit Raketen, die mit Kopfkrabben gefüllt sind. Das bekannteste Beispiel einer solchen Auslöschung ist das ehemalige Bergarbeiterdorf Ravenholm, in dem sich zahlreiche Flüchtlinge versteckten, bis die Combine es zu einem zombieverseuchten Niemandsland machten. In manchen Fällen geht die Taktik der Combine jedoch auch nach hinten los, da Kopfkrabben jeden möglichen Wirt anfallen. So können sie also auch Combine befallen und zu sogenannten Zombine machen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.