FANDOM


Administrator-Vorlage
"Is there a Problem, Miss Pauling?"

Die neuesten Änderungen des Artikels wurden noch von keinem Administrator gesichtet.

Administrator-Vorlage


Snarks, auch bekannt als Quietsch-Granaten, sind Xen-Außerirdische aus Half-Life, Opposing Force, Blue Shift und Decay. Die Snarks sind Lebensformen, die gleichzeitig als biologische Waffe fungieren. In den Spielen treten sie in Form ihrer Nester auch in Snarkminen auf und greifen den Spieler oder die Spielerin an, sobald sie freigesetzt wurden. Die Minen können jedoch auch aufgesammelt und als Waffen verwendet werden, indem man sie auf Gegner wirft.

Übersicht Bearbeiten

Snarks sind kleine, käferartige Kreaturen mit vier Beinen, einem einzelnem grünen Auge, und einer dicken, rötlichen Hülle. Sie sind sozial und haben ein stark aus geprägtes Revierverhalten, wodurch sie Nester bauen und diese um jedne Preis beschützen. Die fleischigen Nester an sich haben die Größe und Form eines Straßenschildes, sind teils dunkelgrün und haben durchsichtige rote Rundungen sowie vier klauenartige Arme in jeder Ecke.

Wenn das Nest bedroht ist, strömen die Snarks aus und attackieren den Eindringling indem sie ihn anspringen und mit ihren scharfen Schnäbeln beißen. Diese Bisse sind sehr kräftig, ziehen dem Spieler oder der Spielerin 10 Gesundheitspunkte ab und können einen sehr schnell verkrüppeln, wenn man nicht aufpasst. Um noch schlimmere Verletzungen zu verursachen, explodieren Snarks nach 20 Sekunden und versprühen dabei Säure.

Die Snarks geben mit jedem Biss einen hochfrequenten Ton ab, der mit jeder Sekunde ansteigt und sich in einem 20-sekündigen "Angriffsmodus" fortsetzt, bevor sie letztlich explodieren.

Anwendung Bearbeiten

Der Spieler kann einen Eiersack aufheben, welcher 5 Käfer enthält welche als Waffen verwendet werden können. Während sie gehalten werden haben die Käfer eine unendliche Lebensspanne, aber sie zeigen dennoch ein sehr agressives Verhalten (Man kann in zwei komischen Leerlauf-Animationen sehen wie in der einen der Käfer versucht sich aus dem Griff von Gordon's Hand herauszukämpfen, und in der zweiten wie es nach Gordon's Finger schnappt, nachdem er damit den kleinen Käfer ärgert). Nachdem er geworfen wurde, beginnt der 20 Sekündige "Angriffsmodus", und der Käfer geht auf das in nächster Nähe lebende Objekt los. Wenn keine Gegner mehr vorhanden sind, dreht er sich um und beginnt damit Gordon zu attackieren(weshalb man immer sicher sein sollte das man auf einer Erhöhung steht wenn man die Käfer einsetzt.

In Multiplayer-Spielen sind die Käfer sehr nützlich um andere Spieler damit zu stören (besonders mehrere Spieler auf einem Gebiet) sie in die Flucht zu schlagen oder gemächlich zu töten. Es ist nicht ungewöhnlich das man einen Spieler durch die Karte rennen sieht wenn er von einer Gruppe Käfer gejagt wird.

Xen-Streitkräfte haben gelernt die Käfer zu ihrem Vorteil zu nutzen. Im Kapitel "Vergiss Freeman!" sieht man Snarknester von der Decke hängen welche in einem Netz eingewebt sind. Wenn sie angeschossen werden oder man drauftritt, zerstören die im Netz auf die Nester gerichteten Laser das Nest und setzen die Käfer frei, welche augenblicklich den Spieler attackieren um seinen Fortschritt zu verlangsamen. Sie funktionieren wie biologische Minen.

Taktiken Bearbeiten

Wenn der Spieler einem Käfer erstmal gegenübertritt, reicht ein Schlag mit dem Brecheisen um diesen zu erledigen, aber aufgrund ihrer größe und Geschwindigkeit kann dies ein schwieriges Unterfangen sein. Die Shotgun mit seiner weiten Streuung ist daher die bessere Wahl der Waffen und sie erlaubt dem Spieler die Käfer aus einer höheren Distanz zu erledigen, auch mehrere auf einmal, sollte man mit mehreren Käfern zu tun haben und um Kontakt mit der Säure, welche sie bei ihrer Explosion freisetzen, zu vermeiden. Am wohl besten geeignet ist jedoch die MP5 gegen größere Gruppen der Käfer.

Die HiveHand (auch bekannt als Hornissenkanone) ist auch eine gute Wahl dank der unendlichen Munition und der Charakteristik das sie Hornissen verschießt (auch bekannt als Thornets (?) ) welche sie leicht verfolgen und töten können.

Es ist möglich den Käfern zu entkommen wenn man auf eine höher gelegene Ebene gelangt und von dort aus auf die Käfer schießt, oder wartet bis diese explodieren, denn Käfer können nicht sehr hoch springen, sind also nicht in der Lage hochzukommen und den Spieler zu attackieren.

Der Spieler kann bis zu 15 Käfer tragen, und er kann sie auch alle auf einmal fallenlassen um eine enorme Menge an Chaos zu verursachen. Die Käfer attackieren die meisten Xen-Kreaturen, was die Waffe recht nützlich in den späteren Kapiteln von Half-Life macht, aber wenn sie kein nahegelegenes Menschliches Ziel finden können attackieren sie jeden den sie kriegen können, egal wer sie freigesetzt hat. Käfer werden niemals Race X Kreaturen angreifen.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

  • Das Käfernest hat ungenutzte "Laufanimationen" (diese werden jedoch in der Modifikation Sven Co-op verwendet).
  • Ein dem Snark ähnlichen Gegenstand lässt sich in Half-Life 2 finden, auch wenn das Wurfgeschoss anstatt des Snarks genutzt werden konnte, um u.a. Kopfkrabben zu werfen (die Waffe wurde aber bereits in der Betaphase wieder entfernt).

Trivia Bearbeiten

  • Wenn man sich das Spielermodell anschaut, sieht man es ein Snarknest in der Hand halten, obwohl es im Spiele eigentlich nicht gesehen werden kann. Wenn man das High Definition Pack benutzt, können die Nester trotzdem nicht gesehen werden.
  • Das HD-Modell des Snarknests scheint Teile eines Brustkorbs zu enthalten, was darauf schließen lässt, das sie ihre Nester aus den Teilen getöteter Gegner bauen oder Aasfresser sind, die sich in toten Körpern einnisten.
  • In Half-Life: Opposing Force im Gamemode Capture the Flag wurde der Snark durch ein Modell eines Pinguins mit einer Granate auf seinem Rücken ersetzt. Diese verhalten sich weitestgehend wie normale Snarks, mit kleineren Unterschieden, und die Granate explodiert nach 20 Sekunden. Bis zu 9 Pinguine können vom Spieler getragen werden, und es besteht eine 2 Sekunden verzögerung beim werfen von 2 Pinguinen. Das Nest wurde durch einen Schneemann ersetzt.
  • In Half-Life und Half-Life: Source, kann man sich einen Snark mit Hilfe von Cheats holen und diesen in den Anti-Masse-Spektrometer werfen, um die Resonanzkaskade auszulösen, ohne das man das System aktivieren muss oder man die Probe einsetzt. Dies Funktioniert auch mit der Hivehand.
  • In manchen Speedruns werden Snarks benutzt die die Spieler unter sich werfen um damit in sonst unerreichbare Höhen zu gelangen (sofern keine anderen Gegner in der Nähe sich befinden), teilweise auch bereiche außerhalb der Map.
  • Mit der Verwendung von Cheats, und wenn man nahe genug am Gman sich befindet und einige Käfer wirft, dann werden die Xen-Kreaturen nicht ihn sondern den Spieler attackieren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.