FANDOM


Harold.jpg

Der im Sterben liegende Harold.

Harold war ein Wissenschaftler aus Half-Life: Blue Shift, der in der Black Mesa Research Facility arbeitete. Er war ein Freund von Dr. Rosenberg, mit dem und weiteren Wissenschaftlern er bei dem Versuch an dem Xen-Kristall beteiligt war, der zur Resonanzkaskade führte. In Half-Life: Decay wird er außerdem erwähnt.

Er wurde während der „Säuberung“ der Anlage durch die Hazardous Environment Combat Unit in seinem Büro erschossen.

Half-Life: Blue Shift Bearbeiten

Zu Beginn der Katastrophe trifft sich Harold mit Rosenberg und weiteren Arbeitern des Unternehmens um einen Fluchtplan zu entwickeln. Sie beschließen sich mit einen Prototyp eines Teleporters in einen älteren Sektor der Anlage zu transferieren und von dort aus in die Freiheit zu gelangen.

Jedoch wird Harold von seinen Kameraden getrennt und versteckt sich darauf in seinem Büro. Hier entdecken ihn zwei Soldaten der HECU und eröffnen das Feuer. Barney Calhoun erscheint und tötet die Attentäter. Harold ist schwer verwundet und berichtet ihn von der geplanten Flucht der anderen Flüchtlinge bevor er seinen Verletzungen erliegt.

Half-Life: Decay Bearbeiten

Bevor der Unfall passierte, hat Harold seinen nahen Freund Rosenberg gewarnt, dass das Anti-Masse-Spektrometer (was von ihm designed wurde) eventuell am Test-Tag die Sicherheitslimits übersteigen würde.

Rosenberg diskutiert das Problem mit Richard Keller, aber Richard hat nicht die Befugnisse um das Operating-Level zu ändern, weil der Administrator sehr hartnäckig dafür ist, dass das Anti-Masse Spektrometer auf dem Level läuft für das es gedacht ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki