FANDOM


Besuchen Sie unseren Artikel über die Zukunft der Reihe, um alle Informationen zur Entwicklung zu sehen!


Half-Life 2: Episode Three soll die dritte und letzte Fortsetzung von Half-Life 2 werden. Über die Entwicklung des Titels und das Spiel selbst ist allerdings noch wenig bekannt. Ursprünglich sollte das Spiel um Weihnachten 2007 erscheinen, inzwischen verweigert Valve allerdings die Bekanntgabe eines konkreten Veröffentlichungsdatums.

Aufgrund der Ereignisse in Half-Life 2: Episode Two, kann jedoch davon ausgegangen werden, dass das Forschungsschiff Borealis eine größere Rolle spielen wird. Die Ereignisse in Episode Two sowie die geleakten Konzeptzeichnungen bilden dabei die einzige halbwegs verlässliche Grundlage, da Valve den Inhalt des Spieles bislang nicht kommentiert hat.

HandlungBearbeiten

Über die Handlung von Episode Three kann zum derzeitigen Zeitpunkte nur spekuliert werden. Alle folgenden Informationen sind Vermutungen und basieren auf veröffentlichtem Material von dem Entwicklerstudio Valve.

Vermutlich wird in Episode Three das Aperture Science-Forschungsschiff Borealis auftauchen, das am Ende von Episode Two durch Judith Mossman entdeckt wurde. Gordon Freeman und Alyx Vance dürften nach dem Angriffe der Combine-Advisor zur Expedition von Dr. Mossman aufgebrochen sein, welche sich in einer arktischen Region befindet. Ob diese Expedition noch existiert und ob Dr. Mossman noch lebt, ist dabei fraglich, da die letzte Videoübertragung von Dr. Mossman durch einen Angriff unterbrochen wurde. Konzeptzeichnungen zeigen Combine-Advisor vor der Borealis und verweisen darauf, dass Gordon erneut gegen die Combine kämpfen muss.

Ob die gesamte Handlung von Episode Three in der Arktis angelegt ist, bleibt soweit offen. Eine Konzeptzeichnung von 2008 zeigt Gordon und einen Advisor in einer außerirdischen Dimension. Dass Gordon dabei Kleidung für äußerst kalte Regionen trägt legt nahe, dass er von der Expedition in diese Dimension gelangen könnte. Was Gordon Freeman auf der Borealis finden wird, steht womöglich auch im Zusammenhange mit dem Betreten dieser Welt.

Epistle 3Bearbeiten

Im August 2017 veröffentlichte Marc Laidlaw, ehemaliger Hauptautor der Half-Life-Serie, eine Ursprungsversion der von ihm erdachten Handlung von Half-Life: Episode Three. Auf die Frage nach weiteren Details, wie dem ominösen Verhältnis von Alyx Vance und dem G-Man, reagierte er mit der Äußerung, dass Valve dies möglicherweise noch ausbauen und verwenden wolle und er daher nicht darauf eingehen könne.

Epistle 3 ist als eine Art persönlicher Brief an die Spielerinnen und Spieler der Reihe verfasst, der von einer promovierten Wissenschaftlerin namens "Gertrude Fremont" (in Anlehnung an Gordon Freeman) verfasst wurde. Sämtliche Namen aus der Half-Life-Reihe wurden in diesem Briefe abgeändert und teilweise wurden sogar die Geschlechter, oder zumindest die angenommenen Geschlechter (aus dem G-Man wurde "Mrs. X"), der Figuren geändert, auch wenn die Gegenstücke offensichtlich sind.[1] Dies geschah möglicherweise aus rechtlichen oder kanonbedingten Gründen.

KonzeptzeichnungenBearbeiten

Offizielle ZeichnungenBearbeiten

Geleakte Zeichnungen Bearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Die mögliche Veröffentlichung von Episode Three hat bei Fachpresse und Fans inwzischen einen legendären Ruf, der von zahlreichen Journalisten aber auch anderen Spielen kommentiert und parodiert wird.
    • In dem im September 2015 erschienenen Mad Max kann man eine verbrannte Leiche mit abgetrennten Arme finden, welcher sich an eine für Half-Life typische Brechstange klammert. Die Leiche trägt eine Brille mit runden Gläsern und liegt nahe einer auf einer Kiste aufgemalten Drei.[2]
    • Im Hauptmenü von Minecraft lässt sich ab und zu der Splash-Text "Give us Gordon!" lesen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Herold (25. August 2017): Half-Life 2: Episode 3 - Valve-Autor verrät mögliche Story-Details. Abgerufen am 25. August 2017.
  2. Tobias Ritter (23. September 2015): Mad-Max-Easter-Egg - Kein Half-Life 3 weil Gordon Freeman tot ist? Abgerufen am 01. Oktober 2015.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.