FANDOM


Die Apartments ist das erste Kapitel der Kampagne Mercy Hospital. Die Überlebenden befinden sich auf dem Dach eines Hauses der Holly Street, wo ein Helikopter über ihren Köpfen hinwegfliegt. Der Pilot ruft über einen Lautsprecher alle Überlebenden dazu auf sich zum Mercy Hospital zu begeben, wenn sie von ihm gerettet werden sollen. Die Überlebenden wollen diese Chance nutzen und machen sich nun auf den Weg zur U-Bahn, von wo aus sie sich weiter Richtung Krankenhaus bewegen können.

Ablauf Bearbeiten

Die Überlebenden beginnen ihre Reise auf dem Dach eines Gebäudes, wo sie sich Waffen, Munition und Erste-Hilfe-Ausrüstung ausstatten können. Da man sich zu beginn durch die engen Räume der Wohnungen des Hauses kämpfen muss kann sich die Schrotflinte als Primärwaffe zu Beginn als hilfreich erweisen. Jedoch begibt man sich später noch auf die Straßen der Stadt, wo die Maschinenpistole besser geeignet wäre.

Über die Treppe geht es in die erste Wohnung. Nachdem die ersten beiden Räume durchquert wurden gelangt man über die Treppe links in das darunterliegende Stockwerk. Bei Bedarf können jedoch noch die restlichen Räume hinter der Treppe nach weitere Ausrüstung durchsucht werden.

Im nächsten Stockwerk verlässt man den Gang in das Zimmer rechts, wo es durch eine zerstörte Wand in den nächsten Raum geht. Bevor man nun durch das Loch in den Boden zur Rechten springt sollte man von oben herab die Infizierten erledigen und im Raum hinter dem Loch nach Vorräten suchen.

Im Erdgeschoss angekommen verlässt man nun das Gebäude. Durch die Gasse, in der gerne besondere Infizierte auflauern, gelangt man auf die Straße. Folgt man dieser wird man am rechten Straßenrand die Treppe zur U-Bahn sehen können, jedoch sollte bei dem Marsch dorthin vermieden werden auf Autos zu schießen, da deren Alarmanlage ansonsten die Infizierten aufscheuchen. Alternativ kann noch das erste Gebäude rechts auf der Straße betreten werden. Dort befindet sich im ersten Zimmer links ein Erste-Hilfe-Schrank.

Geht man über die Stufen zur U-Bahn befindet sich hinter dem rechten Raum bereits der sichere Raum.

Left 4 Dead 2 Bearbeiten

Bis auf kleinere Änderungen, wie beispielsweise die Position von Waffen und Ausrüstung, ist das Kapitel des Nachfolgers identisch mit dem aus Left 4 Dead.

Versus Modus Bearbeiten

Überlebende Bearbeiten

Die besonderen Infizierten sind erst in der Lage zu spawnen, sobald die Tür zur Treppe nach unten geöffnet wurde. Im Gebäude ist es wichtig zusammenzubleiben und in Bewegung zu bleiben. Man sollte auf die Räume achten, die man auf dem Weg nach unten nicht betritt und auch immer einen Blick nach hinten werfen, um nicht in einen Hinterhalt zu geraten. Vor allen Boomer stellen in den engen Räumen ein Hindernis dar. Alle Spieler sollten gleichzeitig durch das Loch im Boden des ersten Stockwerkes springen, da ansonsten ein Spieler, der oben alleine zurückbleibt und in die Mangel genommen wird, den Gegnern hilflos ausgesetzt ist.

In der Gasse und auf der Straße sollte man immer die Dächer beobachten, da dort oft Hunter und Smoker auf ihre Opfer warten. Es ist möglich, dass sich am Ende der Gasse eine Witch befindet, die nicht umgehen werden kann. Sollte dies der Fall sein sollte man unbedingt darauf achten, ob die besonderen Infizierten einen Hinterhalt planen.

Um den Eingang zur U-Bahn ist es möglich, dass ein Tank spawnt. Da der Weg zum sicheren Raum von dort aus nicht mehr weit ist kann notfalls ein Spieler zurückgelassen werden, um die Runde erfolgreich zu beenden. Dies bedeutet jedoch auch Punktabzug.

Infizierte Bearbeiten

Vor allem der Boomer ist in diesem Kapitel ein gefährlicher Infizierter. In den engen Räumen ist es relativ einfach möglichst viele Überlebende auf einmal mit Boomer-Erbrochenen zu bedecken. Als Boomer sollte man den Überlebenden hinter Ecken und Türen überraschen. In der Gasse kann man versuchen sich auf die Gegenspieler von den Dächern aus zu übergeben. Von oben kann man zudem auf die Gruppe herabspringen und so versuchen sie zu Überraschen.

Für Hunter hingegen sind die Wohnungen zu Beginn unvorteilhaft. Jedoch kann man versuchen einzelne Gegner zu überwältigen. Vor allem am Loch zum Erdgeschoss kann man versuchen einen Spieler, der im ersten Stockwerk allein gelassen wurde, zu schnappen und ohne Hindernisse auszuschalten. Man kann auch Spieler, die auf ihre Mitstreiter warten hinunterstürzen lassen, um sie so von der Gruppe zu trennen. Draußen ist es möglich sich von oben auf die Überlebenden zu stürzen. Hier kann sich die Zusammenarbeit mit einem Smoker bezahlt machen. Während der Smoker einen einzelnen Überlebenden mit seiner Zunge gefangen hält kann man als Hunter versteckt auf einen Mitspieler warten, der zur Hilfe zurückeilt, und diesen dann anspingen. Auch wenn weitere Spieler dazustoßen und einen töten, so verzögert man zumindest die Rettung des vom Smoker gefangen genommenen Spielers. Sollte in der Gasse eine Witch spawnen kann man einen Hinterhalt planen. Sobald ein Spieler die Witch aufgeschreckt hat und eventuell außer Gefecht gesetzt wurde, kann man sich von oben auf einen der übrigen Überlebenden stürzen.

Auch der Smoker wird es im Haus schwierig haben. Zu beginn ist es möglich auf dem Dach neben dem Startpunkt zu spawnen und schnell einen Gegner zu sich zu ziehen. Im Innern sollte man versuchen einzelne Spieler von hinten zu überraschen. Genauso wie für den Hunter gilt beim Smoker, dass dieser einzelne Spieler am Loch im ersten Stockwerk schnappt. Draußen sollte man sich wie der Hunter auf den Dächern aufhalten. Dort oben ist man schwerer zu entdecken und hat einen großen Aktionsradius. Von dort aus sollte man vor allem auf einzelne und schwer verletzte Überlebende achten und diese angreifen. Selbst wenn die Zunge abgetrennt wird, ist es auf den Dächern einfacher sich zurückzuziehen und zu warten bis die Zunge sich wieder regeneriert hat. Sollte in der Gasse eine Witch spawnen sollte man auf einem der Dächer warten bis einer der Überlebenden sie provoziert und dann zuschnappen. Sollte die Witch in der Nähe des Autos mit der Alarmanlage an dem U-Bahn-Eingang erscheinen, wo sie umgagen werden kann, kann man versuchen einen Überlebenden zu ihr zu ziehen.

Tanks spawnen, falls überhaupt, meist in der Nähe des Zugangs zur U-Bahn. Eine mögliche Taktik ist es einen überlebenden gegen ein Auto zu donnern oder einen Stein gegen ein Auto zu schleudern, um so deren Alarmanlage zu aktivieren. Sollte man früher als Tank spielen, kann man den Gegnern am Loch zum Erdgeschoss auflauern.

Der Charger kann zu Beginn versuchen auf dem Dach neben den Startpunkt ins Spiel einzusteigen. Falls dann eines des gegnerischen Gruppenmitglieder oben rumtödelt, kann man die Chance nutzen und den ersten Spieler sofort zu töten, in dem man ihn schnappt und zusammen in die Tiefe stürzt. Draußen kann man versuchen wie der Tank die Gegner gegen ein Auto zu rammen, um so eine Horde auf die Überlebenden zu hetzen.

Auch der Jockey hat die Chance einen Spieler direkt zu Beginn vom Dach zu stürzen. Da der Jockey nicht sehr viele Treffer aushält kann man versuchen einen Überlebenden von Raum zu Raum zu steuern, um so außerhalb der Schusslinie der anderen Spieler zu bleiben.

Als Splitter kann man sich wie der Boomer die Architektur des Gebäudes zum Vorteil nutzen. Es ist relativ einfach drinnen möglichst viele Spieler mit dem eigenen Speichel zu verätzen. Außerdem kann man einfach Spieler von einander separieren bzw. sie dazu zwingen durch den Speichel zu laufen, falls sie einem ihrer Kollegen zur Hilfe kommen müssen.

Entwicklung Bearbeiten

Ursprünglich befand sich auf dem Tisch mit dem Waffen am Startpunkt Molotowcocktails. Das Haus, auf dem man startet, sollte zudem ein Hotel sein. Das Gebäude, was sich links neben dem Hotel befindet, sollte ein Supermarkt werden, worauf ein Schild hinwies.

Der sicherer Raum am Ende des Kapitels sollte sich in einem Kleiderladen befinden. Dieser befand sich rechts neben dem Eingang zur U-Bahn.

Easter Eggs Bearbeiten

  • In einem Raum des zweiten Stockwerkes befindet sich eine Cornflakespackung, auf dessen Rückseite steht, dass sich in einer Packung Actionfigur aus Team Fortress 2 befindet. Zwar gibt es in Team Fortress nur neun Klassen, jedoch wird beworben, dass es zehn Actionfiguren gibt. Vermutlich handelt es sich bei der zehnten Figur um den geschnittenen Zivilisten. Die gleiche Cornflakespackung befindet sich auch im Kapitel Finale auf der Startbahn aus der Kampagne Flug zur Hölle.
  • Auf einem Tisch im Haus befindet sich eine Zeitung, auf der sich ein Foto von Wallace Breen aus Half-Life 2 befindet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.