FANDOM


Cave Johnson
Cave johnson 50s.png
Johnson in den 1950er-Jahren.
Biographische Informationen
Heimatwelt: Erde (Vereinigte Staaten)
Geboren: Ca. 1920
Gestorben: Späte 1980er-Jahre
Gruppierung: Aperture Science
Position: Gründer und Geschäftsführer von Aperture Science
Aussehen
Spezies: Mensch
Geschlecht: Männlich
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Braun
Hintergrund-Informationen
Sprecher (US): J. K. Simmons
Gesichtsmodell: Bill Fletcher

Cave Johnson war der Gründer und CEO (Geschäftsführer)  von Aperture Science. 1947 gründete er sein Unternehmen und wurde, dank eines Auftrags von Präsident Eisenhower, Duschvorhänge für das Militär herzustellen, zum Milliardär.

GeschichteBearbeiten

Johnson wurde als Sohn eines Agraökonomie-Professors geboren.

Seine eigene Geschichte begann mit der Gründung seiner Firma „Aperture Laboratories“.

Ende der 1940er Jahre wurde „Aperture Fixtures“ von Cave Johnson gegründet, Anfangs noch um Duschvorhänge zu kreieren. Später wurde das Unternehmen in Aperture Science umbenannt und die Produkte der Firma gingen weit über Duschvorhänge hinaus.

Aperture Science entwickelt diverse Gele, Geschütztürme für den privaten Gebrauch,

das Advanced Knee Replacement bzw. die Freifallstiefel und vor allem das Aperture Science Handheld Portal Device. Verwendete die Firma in den 1950er und 1960er Jahren noch hochqualifizierte Testsubjekte wie ehemalige Astronauten, US-Marines und Olympiasieger, wurden die finanziellen Mittel der Firma - wohl auch durch den Konkurrenzkampf mit Black Mesa - im Laufe der Jahrzehnte knapper. Johnson begann unqualifizierte Obdachlose als billige Testsubjekte zu missbrauchen und griff letztlich sogar auf seine eigenen Mitarbeiter zurück. Über die gesamte Zeit bewegte sich Johnsons Führungsstil hart am Rande der Legalität, weshalb sich sogar Senatsausschüsse mit seiner Firma befassten und ein großes Aufsehen erregten.

Gegen den Rat seiner Buchhalter ersteigerte Johnson in den frühen 1980ern einen Mondstein für 70 Millionen Dollar und verwendete dessen Staub zur Entwicklung eines weiteren Gels. Dabei vergiftete er sich mit dem Mondsteinstaub und erkrankte tödlich.

Sterbend wies Johnson seine Angestellten an, stärker an KI zu forschen. Er wollte seinen Geist in eine Maschine setzen, um dem Tod zu entgehen. Doch seine Mondsteinvergiftung verursachte ein Lungenkarzinom, an dem er starb, bevor seine Technologie ausgereift war. Auf seine Weisung wurde nach seinem Tod der Geist seiner Sekretärin Caroline in das sogenannte „GLaDOS“ eingesetzt. Die fehlende ethische Instanz und die hohe künstliche Intelligenz von GLaDOS führten jedoch zum Ende des Enrichment Centers. GLaDOS flutete die Anlage mit einem Nervengift, das fast alle Lebewesen in der Anlage umbrachte.

Während der Zeit als CEO nahm Cave Johnson etliche Tonbandaufnahmen auf, um für jede mögliche Situation gewappnet zu sein. Selbst als er im Sterben lag, verzichtete er nicht auf diese Auszeichnungen. Diese Aufnahmen kann man noch während der Ereignisse von Portal 2 - nach seinem Tod - in einigen Testbereichen hören.

Zitate Bearbeiten

  • „Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann mach keine Limonade draus. Schmeiß die Zitronen zurück! Wehr dich! Ich will deine blöden Zitronen nicht! Was soll ich damit? Verlang nach dem Geschäftsführer! Das Leben soll es bereuen Cave Johnson Zitronen gegeben zu haben! Was glauben Sie, wen Sie vor sich haben? Ich jage Ihnen das Haus in die Luft! Mit den Zitronen! Meine Techniker sollen Zitronen-Granaten erfinden - und damit jage ich Ihr Haus in die Luft!“
  • "Black Mesa kann mir mal ganz genüsslich..."

TriviaBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki