FANDOM


SPEED RUN COOP "Nein, nein, nicht da lang!". Dieser Artikel beinhaltet möglicherweise Inhalte, die dir den Spielspaß an Portal 2 vermindern könnte. Lesen auf eigene Gefahr!
Atlas und P-Body
Atlas-pbody
Biographische Informationen
Heimatwelt: Erde
Gruppierung: Aperture Science
GLaDOS
Position: Android Test Subjects
Aussehen
Spezies: Roboter
Geschlecht: Männlich (ATLAS)
Weiblich (P-Body)
Augenfarbe: Blau (ATLAS)
Orange (P-Body)
Hintergrund-Informationen
Sprecher (US): Dee Bradley Baker
Gesichtsmodell: Erik Wolpaw

Atlas und P-Body, auch Blue und Orange genannt, sind zwei Roboter, die von GLaDOS kreiert wurden um die Kooperationstests durchzuführen, die nicht von Menschen gelöst werden können, da man Menschen nicht vertrauen kann. Die Beiden tauchen im Multiplayer-Modus von Portal 2 auf, indem sie als Spielfiguren agieren.

AufbauBearbeiten

Atlas (Bild l.) ist ein etwa 73cm hoher Roboter, der visuelle Reize über sein blaues Auge empfängt. Er ist vermutlich einem Personalitätskern nachempfunden.

P-body (Bild r.) ist ein etwas größerer Roboter, der vermutlich einem Geschützturm nachempfunden wurde. Er hat ein orangenes Auge.

Handlung Bearbeiten

Atlas A

GLaDOS hat die beiden Roboter nach dem ersten Fluchtversuch von Chell erschaffen, bei dem sie GLaDOS deaktiviert hatte. Nach der Erfahrung, dass die Menschen unzuverlässig und gar gefährlich für sie werden könnten, hat sie beschlossen die beiden Testroboter zu schaffen, die sie notfalls jederzeit Zerstören kann.

Nachdem Wheatley das Enrichment Center übernommen und die beiden KI entdeckt hat hält er es nicht für notwendig Chell und GLaDOS am Leben zu lassen, da die Roboter seine Testkammern absolvieren können. Als GLaDOS wieder die Kontrolle über die Anlage gewonnen hat beschließt auch sie die beiden Maschinen auf ihre Test loszulassen und hat darauf Chell zusammen mit dem Gewichteten Begleiterkubus freizulassen.

Die Kammern, die GLaDOS für Atlas und P-body entwirft, dienen dazu sie auf die alten Testkammern vorzubereiten, auf der GLaDOS keinen Zugang hat. Auf den Hindernispacours versucht die KI permanent die beiden Roboter auseinanderzutreiben, jedoch sind diese Versuche nicht von Erfolg gekrönt. GLaDOS vermutet, dass den Robotern die Fähigkeit fehlt, den jeweiligen Partner zu hintergehen.

Der finale Test der Roboter ist es in einem riesigen Tresorraum in der alten Anlage einzudringen, in der Hunderte von Menschen in Stasis gelagert werden. GLaDOS erklärt, dass es keinen so großen Spaß mache mit unsterblichen Robotern zu testen als mit Menschen, erklärt jedoch, dass es immer noch Arbeit für die Beiden gebe. Sie zerstört Atlas und P-body und bringt sie züruck zum testen.

Peer Review Bearbeiten

Im DLC erklärt GLaDOS den Testmaschinen, dass mittlerweile 100.000 Jahre vergangen seien und das Testen nur noch eine Art Kunst sei. Bei der Erkundung einer von GLaDOS „Ausstellungsstücken“ hat sie eine Fehlfunktion und offenbart, dass die Menschheit vor kaum einer Woche ausgestorben sei und dass jemand in GLaDOS eingedrungen ist, um die Anlage zu übernehmen. Ihre alte Hülle wurde dabei zerstört.

Als das Enrichment Center zu zerfallen beginnt versucht GLaDOS vergeblich durch Provokation Atlas und P-body in „Tötungsmaschinen“ zu verwandeln. Nichtsdestotrotz sendet sie ihre Droiden zur einer Aufklärungsmission mit dem Ziel den Eindringling zu eliminieren.

Atlas und P-body gelingt es den Eindringling auszumachen: der Vogel, der bereits in der Einzelspielerkampagne auftaucht, macht sich sein Nest in GLaDOS Hülle. GLaDOS, die anscheinend unter einer Vogelphobie leidet, verspricht den Robotern ihre Freiheit, falls es ihnen gelingt den Störenfried zu töten. Der KI gelingt es die Vogeleier mit einer Röhre zu entfernen und beginnt die Küken als Testsubjekte auszubilden mit der Erkenntnis, dass sie ideale Tötungsmaschinen werden könnten.

TriviaBearbeiten

  • Roboter Enrichment

    Man kann seine Roboter mit gegenständen zur Dekoration ausstatten.

    Der Synchronsprecher von Atlas und P-Body ist Dee Bradley Baker. Dieser sprach in den ebenfalls von Valve produzierten Spielen Dota 2 die Techies und diverse Zombies in Left 4 Dead 2.
  • Es ist sehr wenig über die beiden Roboter bekannt, aber Valve zieht in Erwägung einen Roboter männlich (wahrscheinlich Atlas) und den Anderen weiblich (wahrscheinlich P-body) zu gestalten.
  • Beide besitzen einen ASHPD.
    • Der ASHPD von Atlas erzeugt ein blaues und ein indigofarbenes Portal
    • P-bodys ASHPD erzeugt ein oranges und ein rötliches Portal
  • Ursprünglich waren zwei menschliche Charaktere (Mel und Chell) für den Mutliplayer gedacht, doch da die Testspieler oft starben, wurden Mel und Chell durch Atlas und P-body ersetzt um das ständige respawnen realistisch zu gestalten.
  • Die Roboter werden in einem Video vor dem Release von Portal 2 vorgestellt. Darin erklärt Cave Johnson seinen Investoren die Vorteile gegenübern Menschen. Dieses Video ist allerdings ein Nachweis dafür, dass die Roboter nicht von GLaDOS allein konzipiert wurden. Womöglich sind sie eine Weiterentwicklung.
  • Atlas hatte einen kleinen Auftritt als "Kuchenlieferant" in dem Hero's Time-Comic 'Techies's Time'.
  • Atlas erscheint in der VR-Minispielsammlung The Lab und kann im Level "Robot Repair" repariert werden.

VideoBearbeiten

Aperture Investment Opportunity00:45

Aperture Investment Opportunity

Das "Bot Trust"-Video

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki